Nikotin

Nikotin

 

Es gab einen Bericht über Nikotin im Fernsehen zu sehen, der behandelte das Thema Nikotin größtenteils losgelöst von der Sucht des Rauchens. In diesem Bericht ging es nur rein wissenschaftlich gesehen um das Gift Nikotin, was das für ein Stoff ist, und wie er wirkt. Die Erkenntnis, die dieser Bericht vermittelte, war folgende :

Bei Nikotin handelt es sich um eines der gefährlichsten und hinterlistigsten Gifte, die unsere Wissenschaft kennt. Schon 0,05 Gramm führen zum sofortigen Tod !   Nikotin vergiftet das Nervensystem, die Lähmung lebenswichtiger Funktionen beendet dann das Leben.  Wird Nikotin in geringeren Dosen (Rauchen) dem menschlichen Organismus zugeführt, so erzeugt das Nikotin im Gehirn eine derart hinterlistige Suchtschleife, dass es aus dieser fast kein Entrinnen mehr gibt.

Jetzt fragt man sich, wie kann es angehen, dass ein derartiges Gift der Menschheit als Genussmittel verkauft wird?

Die Antwort auf diese Frage ist relativ einfach. Nikotin wurde, wie viele Gifte. bewusst und schleichend in die Lebensgewohnheit der Menschen eingeschleust und einfach gesellschaftsfähig gemacht.  Stellen Sie sich das einmal vor, extrem suchterzeugendes Gift wird, indem man es gesellschaftsfähig macht, legitim !   Legitim bedeutet: man kann weder den Hersteller noch den Handel und schon gar nicht die Politiker, die so etwas geschehen lassen, zur Verantwortung ziehen. Prozesse gegen Tabakkonzerne, wie sie in den USA stattgefunden haben und medientechnisch so hochgespielt wurden, erscheinen zwar im ersten Moment als ein Lichtblick, sind jedoch mittlerweile nahezu abgeriegelt und per Abkommen (mit Geld!) aus der Welt geschafft. Es wird weiterhin (mit steigenden Zahlen!) weltweit Suchtgift produziert und in den Handel gebracht. Millionen und aber Millionen von Menschen sterben jährlich qualvoll an den Folgen von Nikotin.  Sie sehen, mit Geld und Macht kann man legitim die ganze Welt vergiften. Und die Politiker sagen: Diejenigen, die rauchen, sind selber Schuld – auf den Packungen muss gewarnt werden, und es wird ja schließlich niemand zum Rauchen gezwungen.

Und ob die Raucher dazu gezwungen werden, dafür sorgt bestens die hinterlistige Suchtschleife von Nikotin! Nur, Nikotin lässt sich auf keine Anklagebank zerren! – Genial, nicht wahr? Und glauben Sie ja nicht, der (vermeintliche) Genuss von Tabak sei per Zufall in die Geschichte der Menschheit eingetreten. Es gibt keinen Zufall im Universum, alles wurde und wird in irgendeiner Weise geplant!

Anfang des 16. Jahrhunderts wurde das Rauchen von Tabak gezielt gesellschaftsfähig gemacht. Wer in der Männerwelt etwas gelten wollte, der musste Zigarre oder Pfeife rauchen. Eine gepflegte Herrenrunde ohne Zigarre und Brandy war undenkbar. Im gleichen Jahrhundert wurde in London das Rauchen sogar zum Universitätssfach erklärt. Es ging dann von der Zigarre zu den Zigaretten, und nun wurde auch die Frauenwelt in den Giftkonsum mit einbezogen.  Kriege waren geradezu ideal, um auch Nikotinsucht zu verbreiten. Ein Soldat raucht! Zu keiner Zeit wurden so viele Menschen auf einen Schlag nikotinsüchtig gemacht wie in Kriegszeiten. Auch wenn es nichts mehr zu essen gab, Zigaretten waren seltsamerweise immer parat. Nach dem Krieg brach eine Werbeflut über uns her­ein, die ihresgleichen sucht. Gehirnwäsche vom HB-Männchen bis zum großen Duft der weiten Welt.

Der Erfolg all dieser Strategien ließ nicht lange auf sich warten.  Wir haben derzeit allein in der BRD 25 Millionen Raucher, und es werden nicht weniger, denn für Nachschub ist bereits gesorgt. Schauen Sie sich unsere Jugend an, da wird in einem Maße Nikotin konsumiert, wie es noch nie der Fall gewesen ist. War früher einmal das durchschnittliche Einstiegsalter in die Nikotinsucht bei 17 Jahren, so ist es heute bereits bei 15 Jahren. Sogar 12 und 13 jährige Raucher sind keine Seltenheit. Und das trotz Aufklärungskampagnen und teilweisem Werbeverbot.

Rauchen ist ein Selbstläufer! Das bedeutet, wenn einmal ein bestimmtes Potential an Menschen süchtig gemacht worden ist, dann braucht es keine große Werbung mehr, um für Kontinuität und Nachwuchs zu sorgen.

Junge Menschen stehen unter einem gnadenlosen Gruppenzwang (die Jüngeren ahmen immer die Älteren nach), der in punkto Rauchen fast keinen Nichteinstieg duldet.  Und werden dann, von den Tabakkonzernen gesteuert, noch massenweise kostenlose Probezigaretten in Diskotheken und auf  Veranstaltungen verteilt, dann braucht einen der steigende Anteil jugendlicher Raucher nicht mehr zu verwundern. – Ein Verbrechen an den jungen Menschen!

Wir haben also ein ungeheures Suchtpotential (25 Millionen Raucher) in unserem Lande (BRD). Normalerweise gehört weltweit sowohl der Anbau als auch der Handel und Konsum von Tabakprodukten sofort verboten. Ich werde Sie jetzt mit einer der traurigsten Aussagen der Menschheit bekannt machen. Wenn man heutzutage einen nikotinsüchtigen Menschen fragt, was er von einem sofortigen, absoluten Verbot von Zigaretten hält, dann kommt als Antwort: ,,Ja wenn SIE mir das auch noch nehmen, dann …!“ Mit ,,SIE“ meint dieser bedauernswerte Mensch diejenigen, die unsere Welt regieren (Geld und Politik), und er weiß bereits intuitiv, dass diejenigen seine Lebensqualität auf ein fast schon unerträgliches Maß beschrankt ha­ben. Er bettelt förmlich darum, dass SIE ihm wenigstens das Gift lassen, mit dem SIE ihn vergiftet und süchtig gemacht haben, damit er seinen Tag wenigstens einigermaßen über die Lebensbühne bringt. –

Trauriger geht es schon fast nicht mehr!

Schauen Sie sich doch einmal einen Raucher an. Da klammert sich ein Mensch an einen giftigen Glimmstängel, saugt sich den Dreck und Qualm in eines seiner wichtigsten Lebensorgane, steht dabei vielleicht noch diskriminiert und isoliert in einer stinkenden, für solch bedauernswerte Zeitgenossen eigens eingerichteten, Raucherecke und gibt sich hustend der Illusion hin, seine Zigarette zu genießen! – Erbärmlicher geht es nicht mehr!

Aber, wie schon gesagt, Nikotin ist ein gnadenloses, extrem hinterlistiges Suchtgift, und es ist gar nicht so leicht, der Nikotinkralle zu entfliehen.  Nikotin fordert eine immer höhere Dosierung, ist also unersättlich !

Und was Ihr Seelenleben anbelangt, Nikotin vergiftet Ihren Astralkörper in verheerender Weise. Ihre lebenswichtige Aura wird extrem geschädigt, ein Aufstieg in ein höheres Bewusstsein wird massiv erschwert !

Wenn ein nikotinsüchtiger Mensch stirbt (und alle Raucher sind nikotinsüchtig, da brauchen Sie sich keiner Illusion hinzugeben!), dann nimmt er seine mehr oder weniger schwere Sucht mit in die Astralwelt. Und die Ebene, in der er verhaftet sein wird, wird eine niedrige sein, denn das Gift Nikotin zieht herunter. Nur, in der Astralwelt kann er seine Sucht nicht mehr befriedigen, er muss die Sucht langsam veröden – ein unangenehmer Prozess, der den Süchtigen dort erwartet. Schwer nikotinsüchtige Seelen suchen sich in ihrer Verzweiflung einen so genannten ,,Wirt“.

Begreifen Sie langsam die ungeheure Tragweite einer Sucht? Sie müssen Ihr Leben wesentlich weiter sehen, als nur bis zum Tod auf Erden – Sie sind unsterblich!

Sie müssen sich in diesem Erdenleben von allen Suchten, Giften und Leidenschaften befreien, jenseitig (astral) wird es extrem unangenehm und schwierig, davon loszukommen.   Rauchen findet, wie alle Süchte und Leidenschaften, im Gehirn statt. Sie sind als Raucher einer heftigen Gehirnwäsche unterzogen worden, ohne dies bewusst wahrzunehmen (schleichend!). Und Sie sind erst frei von der Nikotinsucht, wenn diese Gehirnwäsche rückgängig gemacht wird. Wer seine Sucht allein durch Willenskraft bekämpft und auf diese Weise aufhört zu rauchen, bleibt weiterhin gefährdet, die Rückfallquote bei der Methode ,,Willenskraft“ ist hoch. Wenn Sie bereits in Ihrem Herzen den Wunsch haben, mit dem Rauchen endlich Schluss zu ma­chen, es aber einfach nicht schaffen, dann brauchen Sie eine Methode, die die Gehirnwäsche rückgängig macht. Lesen Sie den Bestseller von Allen Carr ,,Endlich Nichtraucher!“ (ISBN: 3442136644). Dieses Taschenbuch ist eine wahre Wunderwaffe gegen Nikotinsucht! Vollkommen einfach können Sie – allein durch das Lesen dieses Buches! – Ihre letzte Zigarette ausdrücken, und den Nikotinteufel, der Sie jahrelang oderjahrzehntelang in der Kralle hatte, mit einem Tritt ins Nirwana befordern. Klingt unglaublich, ist aber wahr! Für diejenigen Wenigen, die keinen Erfolg mit dem Buch haben, werden in allen großen Städten ,,Allen-Carr-Easyway-Seminare“ angeboten. Diese Seminare haben eine schier unglaubliche Erfolgsquote, und es gibt eine Geld-zurück-Garantie im Nichterfolgsfall! Infos zu den Seminaren finden Sie unter Tel.: (0180)3201717 oder im Internet unter: www.allen-carr.de

Befreien  Sie  sich  von  der  Nikotinsucht  sobald  als  möglich , Ihre  Seele (also Sie ! ) wird  es  Ihnen , in  einer  für  Sie  momentan  noch  unvorstellbaren Art und Weise , danken !

 

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment:

%d Bloggern gefällt das: