Das Präparat A M

A M = Aqua Mundum

Das Präparat AM besteht aus dem Wirkstoff AM 1 , dem Aktivator AM 2 und der Transportsubstanz AM 3 

A M 1 gegen Parasiten, Bakterien, Viren, Keime, Candida,....

Es ist erst seit kurzer Zeit in dieser Anwendungsform neu. A M 1 wird seit sehr langer Zeit zur Trinkwasserreinigung und Entkeimung , zur Desinfektion in der Medizin und der Lebensmittelindustrie benützt. A M 1 wirkt gegen krankmachende Keime, Bakterien, Viren, Egel, Parasiten, Pilzbefall, Trichomonaden, ... leitet Schwermetalle aus und stärkt das Immunsystem. Es ist in dieser Hinsicht bei 90% der Krankheiten interessant. Dieses Mittel hat z.B. nachweislich viele Malariakranke innerhalb kurzer Zeit geheilt.

Der gegenständliche Wirkstoff ( A M 1 ) wurde in verschiedenen Verfahren so aufbereitet, dass er für den menschlichen oder tierischen Körper in keiner Weise schädliche Nebenwirkungen verursacht.

Das A M 1 unterstützt und stärkt das IMMUNSYSTEM, dieses kann dann gegen Viren und andere Krankheitserreger wirksam vorgehen! Der Mensch ist ein großes Biotop: "Das Terrain entscheidet, ob Parasiten gedeihen!" - am meisten schaden dem Biotop Zucker und zu viele Kohlenhydrate! Der Körper sollte basisch (~ pH Wert 7,5) gehalten werden!

und A M 3 x 20 ml Set bitte hier klicken

A M 1 

kann bei therapeutischer Dosierung unerwünschte Keime eliminieren. d.h. es ist in der Lage alle Mikroben, Bakterien, Viren und Pilze zu neutralisieren. Bei mehrzelligen Lebewesen, wie z.B. bei Parasiten, ist der Erfolg nicht immer so sicher, kann aber durch geeignete Zusatzbehandlungs-Methoden verbessert werden.

Beachte! Aktiviertes AM1 kann auch die Blut-Hirn-Schranke überwinden und somit auch dort Parasiten, Viren, Pilze, Bakterien und Schwermetalle erreichen, oxidieren und neutralisieren. ( sehr wirksam bei Borrelien ! ) Es greift nur die für den Menschen schädlichen Erreger an! Nur bei monatelanger Anwendung sollen Produkte für eine zusätzliche Unterstützung der Darmflora wie z.B. Omni Biotic , Omniflora oder Probiotika für den Darm eingenommen werden.

Bakterien, Parasiten, Protozoen, Plasmodien, Pilzstämme können mit uns lange Zeit unauffällig in Symbiose leben, aber in übersäuertem oder in radioaktivem Milieu entarten sie, und vermehren sich dann unkontrolliert im Menschen. Da sie verschiedene Entwicklungs-Zyklen und Stadien haben und somit in verschiedener Gestalt auftreten (polymorph sind), wird von Schulmedizinern oft kein Zusammenhang gesehen: Wer eine Raupe sieht, denkt auch nicht gleich an den Schmetterling oder bei einer Kaulquappe an einen Frosch.

Bemerkenswert ist:

AM1 wird auch bei Tieren verwendet (Hunden, Katzen, Hennen, Fischen u.v.a.) zur Entkeimung , bei Schlangenbissen , ..... etcEs werden mit A M in der Regel nur die "unvorteilhaften" Krankheitskeime neutralisiert - nicht die "vorteilhaften" Bakterien !

Bei A M 1 tritt keine Gewöhnung auf. Eine Resistenz gegen Antibiotika kann durch Einnahme von A M 1 wieder verschwinden.

Nur der Wirkstoff A M 1 kann auf vielerlei Weise angewendet werden:

  1. Oral: mit Wasser verdünnt trinken
  2. Äußerlich: bei Verbrennungen, zur Desinfektion... Bei Hautflecken... Muss aber nach ca. 30 sec. mit Wasser abgewaschen werden (Verätzungsgefahr).
  3. Als Einlauf: wirkt in noch tiefere Körperbereiche, als das Trinken (z.B. bei Prostataproblemen , mögliche Anwendung für Kinder).
  4. Intravenös: nur vom Arzt, AM1 (ohne Aktivator) mit Glukoselösung in die Vene; (direkt ins Blut ist es am wirksamsten!)
  5. Mundspülung: nach dem Zähneputzen; gegen Paradentose, festigt die Zähne!
  6. Als Badezusatz in die Badewanne. AM dringt durch die Haut ein und die Haut entgiftet ins Wasser.

Verbrennungen behandeln :

Die Minerallösung AM 1 scheint wie gemacht für die Behandlung von Verbrennungen. Bei einer Verbrennung entstehen Chemikalien, die durch die AM1 neutralisiert werden. Ideal ist, wenn die verbrannte Haut sofort mit AM 1 behandelt wird, aber auch Stunden später hilft das Mittel noch.

Geben Sie AM 1 unverdünnt direkt aus der Flasche auf die Verbrennung, ganz gleich, wie schlimm diese ist.

Benutzen Sie in diesem Fall keinen Aktivator ! Verstreichen Sie AM 1 ganz vorsichtig mit den Fingerspitzen oder sprühen sie es auf.

Man kann auch einen Pinsel verwenden. Je eher die Minerallösung auf die Verbrennung kommt, desto besser. Lassen Sie die Lösung ca. 30 Sekunden auf der Brandwunde. Spülen Sie die Minerallösung dann mit Wasser ab.

Die saure Chemikalie in der verbrannten Stelle wird durch die alkalische Lösung neutralisiert. Der Schmerz sollte so innerhalb kurzer Zeit abklingen. Waschen Sie sie AM1 gründlich ab, ansonsten verschlimmert sich die Brandwunde. Wenn Sie nach Anweisung vorgehen, wird die verbrannte Hautstelle in viel kürzerer Zeit verheilen, als eine unbehandelte Verbrennung zum Heilen benötigt.

Herzlichen Dank,
Robert Klaushofer
Ich freue mich auf Ihren Kontakt!
info@robert-klaushofer.com
Skype Name: robert.klaushofer1