Das kolloidale Silberwasser von

kolloidales Silberwasser

Wir haben jeden Tag mit Menschen zu tun, die durch Antibiotika größere Probleme bekommen hatten, als es der Grund war, dieses einzunehmen. Das kolloidale Silberwasser von Gesundheit und Lebensfreude ist und wird schon sein vielen Jahren, sogar Jahrzehnten getestet und verwendet. Dieses Silberwasser wird auch in Apotheken, Bio- und Reformhäusern angeboten und hat extrem hohe Qualität. Ich persönlich und meine Familie, nehmen es schon seit mehr als 25 Jahren. So kann ich nur jedem Menschen Empfehlen mit einer konsequenten Einnahme für mindestens sechs bis acht Wochen zu beginnen.

Wir haben in den letzten Jahren viele „kranke“ Menschen begleitet und können die positive Wirkung nur Bestätigen

Warum das kolloidale Silberwasser von Gesundheit und Lebensfreude?

Das kolloidale Silberwasser von Gesundheit und Lebensfreude wird von Herrn Gerhard Kirchmair hergestellt. Für die Herstellung werden energetisch günstige Tage ausgesucht und es wird nach einem besonderen Verfahren produziert.

Es ist stabil, weist die optimale Silberionendichte auf, ist hoch schwingend und die Wirkung wird durch die vielen Anwender der letzten fast dreißig Jahre bestätigt. Es geht um unser Leben, deshalb dürfen wir alles tun, um Bakterien, Vieren und Pilze aus unserem Körper auszuscheiden.

Das Kolloidale Silberwasser von Gesundheit und Lebensfreude hat keine negativen Nebenwirkungen, erhöht und stärkt unser Immunsystem. Noch dazu ist es schon seit mehr als 100 Jahren bekannt, dass kolloidales Silberwasser alle bekannten Bakterien, Viren und Pilze tötet. Antibiotika kann maximal 12 verschiedene Bakterienstämme töten und hat noch dazu sehr negative Wirkungen auf unseren gesamten Körper und allen Prozessen die in uns ablaufen.

Natürlich weiß ich, dass mein letzter Artikel auch vom kolloidalem Silberwasser handelt, doch es ist mir ein großes Anliegen, dass das auch richtig verstanden wird.

Die Anwendung

Silberwasser kann fast nicht überdosiert werden. Es wirkt nicht durch die Menge die wir einnehmen, sondern durch die Häufigkeit. Am Besten ist es, wenn Sie sich ein 50 ml oder 10 ml Fläschchen einstecken und alles ein bis zwei Stunden etwas in den Mund geben. Das Silberwasser wird sehr gut durch die Schleimhaut im Mund aufgenommen. Bei schwereren Problemen oder Belastungen im Magen Darmbereich empfiehlt es sich am Morgen, Mittags und am Abend 2 cl zusätzlich davon einzunehmen.

Bei Hautausschlägen, Verbrennungen und der Gleichen, kann man das kolloidale Silberwasser mittels eines Sprays sehr gut auftragen und an der Haut trocknen lassen. Für Männer und Frauen ist es sehr empfohlen, es nach dem Rasieren zu verwenden und sich keine chemischen Sachen auf die Haut aufzutragen.

Hier ein Auszug aus dem Silberwasserbuch von Gerhard Kirchmair

„Was ist dieses kolloidale Silber, dieses Silberwasser eigentlich ?

Das kolloidale Silberwasser von

Wenn sich heute jemand informieren will, schaut er meist ins Internet und sucht den Begriff mit einer der vielen Suchmaschinen. Für "kolloidales Silber" bekommt man ca. 354.000 Treffer ( Seiten auf Deutsch ) und ca. 2.080.000 Seiten auf Englisch wenn man "colloidal silver" eingibt und das Web durchsucht.

( Stand Jänner 2014 )

Ich möchte Dir die wichtigsten und wissenswertesten Sachen nachfolgend zur Kenntnis bringen. Auch auf die wichtige Thematik "Falschinformationen"wird später noch genau eingegangen.

Das elektro-kolloidale Silber, von dem ich hier in weiterer Folge spreche, wenn ich Silberwasser schreibe, wird durch einen elektrolytisch – galvanischen Prozess hergestellt. Ein Kolloid ist eine Vermengung von mindestens zwei Stoffen mit unterschiedlichen Phasen bzw. Aggregatzuständen ( wie z.B. flüssig / fest oder gasförmig / flüssig ), wobei sich die Stoffe in ihrer Ursubstanz nicht verändern und sich auch nicht auflösen. Es sind die kleinsten Teilchen, in die Materie zerlegt werden kann, ohne ihre individuellen Eigenschaften zu verlieren. Die nächste Stufe der Zerkleinerung wäre das Atom selbst.

Das Wort "kolloidal" bezieht sich hier auf einen Zustand, in dem ein festes Teilchen in einer Flüssigkeit schwebt ( im gegenständlichen Fall ist es Silber in destilliertem Wasser ). Die festen Teilchen sind zu groß um als „gelöst“ bezeichnet zu werden, sind aber auch zu klein um herausgefiltert zu werden. Die Partikel selbst bestehen aus Atomen und Molekülen des Silbers, sind aber so  winzig, dass sie mit dem bloßen Auge nicht gesehen werden können. Ein Silberpartikel hat einen Durchmesser von nur etwa 0,01µm ( µm = Mikrometer, das ist ein Millionstel eines Zentimeters ). Zum Betrachten der Silberkolloide sind daher spezielle Mikroskope notwendig.

Der kolloidale Zustand kann am besten am sogenannten "Tyndall – Effekt" erkannt werden. Wenn man im Dunklen mit einem Laser / Laserpointer durch die Flüssigkeit leuchtet, ist der Lichtstrahl in der Flüssigkeit sichtbar, weil das Licht an den fein verteilten Silberteilchen reflektiert wird.

Wie können wir das einfach erkennen

Die so erleuchteten Silberteilchen zeigen auch eine zufällige unregelmäßige Bewegung, die sogenannte "Brown`sche Molekularbewegung".

In reinem destilliertem Wasser z.B. würde man den Laserstrahl nicht sehen.

Wenn etwas total aufgelöst ist, gibt es auch keinen Tyndall – Effekt und auch keine Brown`sche Molekularbewegung.

Die Silberteilchen besitzen eine elektrische Ladung. Im Falle von Silber ist die Ladung positiv. Da sich gleiche Ladungen gegenseitig abstoßen sind die Silberteilchen in der ganzen Flüssigkeit gleichmäßig fein verteilt und in Schwebe. Würden die Teilchen keine Ladung besitzen, würden sie zu Boden sinken, da ja Silber bekannterweise schwerer als Wasser ist und nicht schwimmt.

Das kolloidales Silberwasser

Die Wahrheit ist, dass elektro – kolloidales Silber eigentlich beides ist : kolloidal und ionisiert.Man bezeichnet es als kolloidal wegen der Teilchengröße und dem Wasser und als ionisiert wegen der vorhandenen elektrischen Ladung der Teilchen. Die meisten biologischen Studien weisen darauf hin, dass es scheinbar die ionischen Eigenschaften des kolloidalen Silbers sind, die es zu so einem guten keimtötenden Mittel machen.

( z.B.: Lok et al. 2007 ; Rai et al. 2009 ; Guggenbichler et al. 1999 )

Es ist auch interessant zu sehen, dass in den sehr alten Chemiebüchern kein Unterschied zwischen den kolloidalen und ionisierten Zuständen der elektro – kolloidalen Metalle gemacht wurde.“

Zitat Ende

Einen weiteren Abschnitt aus diesem Silberwasserbuch möchte ich hier noch anfürhren, weil er mir mehr als wichtig erscheint.

Enzymsteuerung

Eine weitere, sehr wichtige Funktion der Silberionen, wenn nicht sogar die Wichtigste, ist die Enzymsteuerung!

Informationen über diesen überaus wichtigen Punkt habe ich in noch keinem Buch über kolloidales Silberwasser gefunden. Katalytisch aktive Metalle sind der Schlüssel unseres Lebens.

Mineralstoffe haben die verschiedenartigsten Aufgaben im Körper. Im Blut können sich aus Metallen Basen und aus Nichtmetallen Säuren bilden und beide können, nach den grundlegenden Regeln der Chemie, diverse Verbindungen eingehen.

Enzyme haben eine immens wichtige biologische Bedeutung, denn sie spielen  

diezentrale Rolle im Stoffwechsel aller lebenden Organismen.

Fast jede biochemische Reaktion wird dort von Enzymen bewerkstelligt und kontrolliert.

Das koloidale Silberwasser von

Enzym

Was sind Enzyme

Enzyme sind "Proteinwolken" ( Proteinknäuel ) die aus bis zu 100.000 Atomen bestehen, hauptsächlich aus Wasserstoff, Sauerstoff, Stickstoff und Kohlenstoff.

Enzyme wirken im lebenden Organismus in einem sehr komplexen System von Stoffwechselaktivitäten zusammen, damit sich der Organismus den ständig wechselnden inneren und äußeren Bedingungen optimal anpassen kann.

Dazu ist eine sehr feine Regulation und Kontrolle des Stoffwechsels und der an dem Stoffwechsel beteiligten Enzyme nötig.

Die Enzyme haben sehr wichtige Funktionen von der  Verdauung  bis hin zur  Transkriptionund  Replikation  der  Erbinformationen.( RNS - Polymerase und DNS - Polymerase Ohne eine ausreichende Menge aktiver Enzyme finden lebenswichtige biologsche Prozesse nicht statt, bzw. werden vernachlässigt.

Enzyme sind Auslöser. Sie ermöglichen zum Beispiel die Aufspaltung von allem was wir essen, von Stärke über Fette bis hin zu Eiweißen. Sie setzen die im Essen enthaltenen Nährstoffe frei, damit unser Körper diese nutzen und in sein System integrieren kann. Weiters werden sie auch überall in unserem Körper gebraucht wo Schäden auftreten. Sie bauen diese ab und verwenden die daran beteiligten Eiweiße wieder, um neues, gesundes Gewebe zu bilden.

Dieser Prozess ist äußerst wichtig für die Regeneration und Gesundheit des Organismus.

Als  Biokatalysatoren  beschleunigen Enzyme biochemische Reaktionen, indem sie die  Aktivierungsenergie  herabsetzen, die überwunden werden muss, damit es zu einer Stoffumwandlung kommt.

Wie bei allen Katalysatoren liegt das Enzym nach der Reaktion wieder in der Ausgangsform vor. Enzyme wählen unter den zahlreichen vorhandenen Stoffen nur jene für ihre Arbeit genau passenden aus, und katalysieren genau eine von vielen möglichen Reaktionen.

Metallische Ionen  können als strukturstabilisierende  Koordinationszentren bei der Katalyse mitwirken oder die Redox - Partner unterstützen.

Das koloidale Silberwasser von

Symbolbild Enzym mit katalytisch aktivem Metall – Ion in der Mitte

Katalytisch aktive Metalle bzw. Metall-Ionen  steuern die Enzyme. Ein Metallion steuert somit die bis zu 100.000 Atome des Enzyms. Man könnte sich die metallischen Ionen wie die Batterien für ein Gerät vorstellen : Ohne Batterie geht es nicht.

Ohne die Metallionen sind bestimmte Enzyme nicht funktionsfähig und auch die Stoffwechselprozesse, die sie bewirken sollen, laufen dann nicht bzw. nicht ordnungsgemäß ab. Ein gut funktionierendes Enzym kann pro Sekunde bis zu 200.000 Moleküle erzeugen oder zerlegen.

Das Metall Silber ist z.B. ca. eine Million mal katalytisch aktiver als Blei oder Quecksilber.

Das kolloidale Silberwasser, gewinnt so mehr an Bedeutung.

Die Aufgaben von Vitaminen

Die Aufgabe von Vitaminen ist es, die körpereigenen Enzyme bzw. die katalytisch aktiven Metalle bei ihrer Arbeit zu unterstützen, sie verbrauchen sich aber dabei.

Die Metallionen in Enzymen können über Monate agieren, Vitamine helfen bzw. wirken nur einmal oder sehr kurzzeitig.

Hier einige Elemente und deren Wirkung bzw. deren therapeutischer Einsatz :

Chrom ( CR ), Vanadium ( V ), Molybdän ( Mo ), Wolfram ( W ) : bei Diabetes

Lithium ( Li ) : für die Serotoninproduktion ( Glückshormone ), bei Depression, Stimmungsschwankungen und Manien

Platin ( Pt ) : bei Krebs und Alzheimer

Strontium ( St ) : für Stabilität der Knochen und Calziumeinbau in die Knochen

Die richtige Mineralisierung unseres Körpers ist daher die Basis seiner optimalen Funktion.

Die meisten Ursachen unserer heutigen gesundheitlichen Probleme sind also oft weniger der Mangel an Vitaminen, sondern der Mangel an einer ausreichenden Menge katalytisch aktiver Metalle. Katalytisch aktive Metalle sind die Elemente zur Aktivierung, Steuerung und Bildung der Enzyme.

Da Enzyme fast alle Funktionen des Körpers steuern, sind sie also sehr wichtig für das Drüsensystem und sind auch für die Hormonbildung zuständig. Vitamine wiederum sind zur Regenerierung und Unterstützung von Enzymen und Hormonen notwendig.

Wieso haben viele Menschen eine Unterversorgung an katalytischem Metall ?

Unter idealen Bedingungen würden wir über unsere tägliche Nahrung ( Getreide, Gemüse, Früchte, Pilze, Milch, ... usw.) etwa 50 - 100 Mikrogramm des Minerals Silber in natürlicher Form aufnehmen. Das ist aber leider nicht mehr der Fall !

Unsere Böden sind einerseits ausgelaugt, andererseits wieder stark überdüngt. Die heutige Landwirtschaft verlangt ja permanent immer höhere Erträge.

Pflanzen brauchen aber Spurenmetalle, ebenso wie der menschliche Organismus. Diese Spurenelemente sind aber in der Intensivlandwirtschaft und den vielen Monokulturen kaum mehr vorhanden. Damit kommt ein sehr unvorteilhafter Zyklus in Gang. Es muss immer mehr hochgezüchtet werden und riesige Mengen an Mineraldünger müssen aufgebracht werden um überhaupt noch halbwegs nennenswerte Erträge zu erzielen.

das kolloidale Silberwasser von

Diese Kunstdünger sind Dünger, welche hauptsächlich Stickstoff, Phosphor und Kalium enthalten. Wir haben also einen Nitratüberschuss und leiden an Übersäuerung durch Phosphorsäure. Getreide ist säureüberschüssig.

Die Masttiere werden ebenfalls mit Getreide gefüttert. Milch, Käse, Fleisch, Wurst usw. sind somit ebenfalls belastet. Zur Haltbarmachung kommen oft noch Phosphate und Nitrate wie z.B. Natriumnitrit, Nitritpökelsalz, ...etc. künstlich hinzu. Der verschwindend geringe Rest an katalytisch wirkenden Metallen verliert sich praktisch in dieser "Säurebrühe". Die Folgen daraus sind diverse Enzym- und Hormonstörungen, nämlich ein Mangel an gut funktionierenden Enzymen und Hormonen, welche die Grundlage unseres Lebens bilden.

Das in solchen Fällen Vitamine allein keine oder wenig Wirkung zeigen liegt somit auf der Hand. Das kennen wir bzw. haben wir fast alle vielleicht schon selbst einmal erlebt : Trotzdem man viele Vitamine zu sich nimmt und sich gesund ernährt, wird man krank.

Was soll auch durch die Vitamine an Enzymen unterstützt oder regeneriert werden, wenn es überhaupt nicht funktionsfähig ist bzw. nicht ausreichend vorhanden ist?

Bei Prozessen im Körper spielt nicht nur die biochemische Aktivität eine Rolle, sondern auch die biophysikalische Aktivität. Wenn ein „Spurenelement“ bzw. ein katalytisch aktives Metall das "saure Milieu" im menschlicher Körper durchdringen und in die Zelle gelangen will, ist eine elektrische Ladung nötig.

Rein chemisch gesehen werden die Alkalimetalle im sauren Milieu einfach neutralisiert.

Das erklärt auch, warum man heute von der erforderlichen Menge von 3 Gramm oder mehr Kalzium pro Tag redet. Es wird zum Großteil in der Säure chemisch neutralisiert ! Es kommt nur ein verschwindend geringer Teil, wenn überhaupt, in der Zelle an. Es herrscht also Mangelversorgung und die reaktionsarmen bzw. die neutralisierten überschüssigen Mineralien lagern sich an den Zellwänden oder in den Blutgefäßen ab. (Arterienverkalkung)

Viel Kalzium ist aber nach der unten angeführter Studie auch wieder nicht gut .

Veröffentlichung von Dr. med. Mercola ( Breast Cancer and Heart Attacks: A Deadly Side Effect of Calcium Supplements ? vom 30.1.2012 ). Demnach hätten zwei Meta - Studien (!) ergeben, dass die allerorts empfohlene Supplementierung mit Kalzium über 500 mg zu einer 27 % - igen Erhöhung der Sterblichkeitsrate infolge Herzversagens geführt habe. Auch eine Überversorgung des weiblichen Körpers mit Kalzium, um einer drohenden Osteoporose zu begegnen, habe ein um 300 % höheres Brustkrebsrisiko aufgezeigt.

Für eine einwandfreie Enzymfunktion müssen also ausreichend elektrisch geladene Teilchen verfügbar sein, sogenannte Kolloide.

Wie vorher erwähnt, braucht das Gehirn z.B. Lithium um Glückshormone herzustellen, der Körper Strontium um Kalzium in die Knochen einzulagern oder Silber um Stammzellen zu produzieren. Das kolloidale Silberwasser von Gesundheit und Lebensfreude erfüllt alle Kriterien, von bester Qualität

WICHTIG :

Die richtige Mineralisierung unseres Körpers und auch aller Pflanzen ist somit die Grundvoraussetzung für eine optimale Funktion des menschlichen und des pflanzlichen Organismus !

Man suggeriert uns aber genau das Gegenteil, also das Vitamine wichtiger sind als Spurenelemente. Verstehen wir allerdings die tatsächlichen Funktionen, dann können wir klar erkennen, dass hier die Wichtigkeit dieser beiden Gruppen vertauscht worden ist.

Ein Arzt hat einmal die richtige Priorität zwischen Vitaminen und Mineralen und Spurenselementen mit folgender Formulierung verdeutlicht : "Wenn der Körper nicht richtig mineralisiert ist, erzeugen wir mit Hilfe von Vitaminpräparaten nur teuren Urin.“

Ende von diesem Abschnitt.

Ich kann Ihnen empfehlen, dieses wirklich sehr interessante, wie informative Buch zu lesen. Danach haben sie einen wirklich guten Überblick, wie das kolloidale Silberwasser von Gesundheit und Lebensfreude wirkt. Dann wissen Sie auch wie Sie es anwenden können und schnell den gewünschten Erfolg erzielen.

Wenn Sie spezifische Fragen haben, bin ich gerne für Sie erreichbar.herzliche Grüße

Robert Klaushofer

Autor: R.A.A.

Mein Name ist Robert Klaushofer und ich beschäftige mich schon seit mehr als drei Jahrzehnte mit der Gesundheitserhaltung. Ich habe einige Ausbildungen alternativer Heilmethoden und Massagetechniken erlernt und aus mir entwickelt. Mein Anliegen ist es wirklich zu helfen und die besten Infos für unser Erwachen und den Weg in die Eigenverantwortung weiterzugeben.